Allgemein

Bildgestaltung Makro: Vergleiche M. Zuiko 30mm: f/3,5 und f/22

Heute experimentiere ich mit den gegensätzlichen Gestaltungsvarianten Offenblende vs weitgehend geschlossene Blende. Wie wird die Bildwirkung über unterschiedliche Schärfebereiche von Motiv und Hintergrund beeinflusst? Wie, wenn das Motiv selbst nur teilweise scharf abgebildet wird?

Es hat in der Makrofotografie einen eigenen Reiz und ist eine Herausforderung, Motive durchgehend scharf abzubilden, was hier wegen der geringen Tiefenschärfe beim Mindestabstand von 1,4 cm ab Objektiv-Ende schwer fällt. Nimmt man Motive aus größerer Distanz auf, gibt es einen deutlich tieferen Schärfebereich.

 

Alle Aufnahmen entstanden ohne Stativ, teilweise mit Blitz; und aus kurzen Distanzen zwischen 1,5 cm bis max 10 cm.

 

Tipp: Erst ein Linksklick zur Ansicht der Bilder, dann oben rechts im Bild die Vollansicht in Bildschirmgröße….

Ich finde, dass es durchaus reizvoll sein kann, Unschärfebereiche im Motivselbst zu haben, wenn das Motiv eine Spinne ist ;-))

Wettbewerb Freiburger Münster

Diese Bilder habe ich eingereicht.

Eines kam immerhin zur Ausstellung der 20 besten Fotos (von 280) auf der Badenmesse.

Am Jahresende gibt es die zweite Möglichkeit, die Bilder zu bewundern: Vom 30. November bis 16. Dezember 2016 werden die Aufnahmen in der Katholischen Akademie gezeigt, Wintererstraße 1, Freiburg. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8 bis 19 Uhr, Eintritt frei.

Und eines wird im „Postkarten-Kalender 2017 der Münsterbauhütte“ ab Oktober erhältlich sein. Der Erlös ist für die Renovierungsarbeiten.  Welches wohl?

Die Siegerfotos sowie weitere der 20 besten Aufnahmen sind außerdem hier: http://www.badische-zeitung.de/fotos-ungewoehnliche-sicht-auf-das-freiburger-muenster

 

Tiefenschärfe-Versuche mit 45mm, F1.8 (90mm/Kb)

Mit der großen Blende ist die Schärfeebende auf der Naheinstellgrenze im Abstand von 50cm nur etwa 5mm tief. Deshalb blende ich für meine Nahaufnahmen erst einmal von Offenblende f1.8 auf 2.3 oder sogar bis zu Blende 4  ab. Ich spiele mit dem Hervorheben durch Schärfe-Unschärfe-Kontraste, wobei mir hier nicht immer gelingt das Hervorgehobene durchgehend von vorne bis hinten scharf zu bekommen. Vieles ist probieren. Die Aufnahmen entstanden ohne Stativ… Die Libelle ist als Ausschnitt vergrößert. Die Seerosen sind auch ein Ausschnitt und wurde mit PSE14 bearbeitet.

Das M.Zuiko 45mm Objektiv macht also auch dann Spaß, wenn es mal nicht als Porträtlinse eingesetzt wird.

Bilder bitte anklicken!

 

 

 

 

Ein Foto – drei Versuche…

Versuche eine ansprechende Bildwirkung zu erzielen: Blütenstand einer Campsis

Ausgangslage waren Fotos auf dem Balkon, welche im Hintergrundbereich nicht attraktiv scheinen.

Spotbelichtung auf eine Stellte der Blüten, welche direktes Sonnenlicht bekommen, ist hilfreich, um später über das Hochziehen der Kontraste den Hintergrund dunkel zu bekommen. Analog zum „Schwarzblitzen“ des Hintergrundes durch große Nähe zum Objekt. Die Bearbeitungsweisen in Silver Efex von den NIK-Filtern sind sicher Geschmacksache. Alle gefallen mir besser als ein „Balkonbild“.

Schmetterlinghaus in Schallstadt bei Freiburg

Wer von Schallstadt Ortsausgang 200m Richtung Bad Krozingen fährt, kommt unweigerlich vorbei: Fa. Müller Gärtnerei und Fachhandel in und am VinOlivio Restaurant. In der Mitte des Verkaufsraumes des Pflanzenfachhandels gibt es einen kleinen Raum mit Schmetterlinghaus, das von Mitte Juli bis Anfang September geöffnet ist.

Fotografieren ist wegen der hohen Luftfeuchte bei tropischer Temperatur sehr schweißtreibend….

Fotowettbewerb Freiburger Münster 2016

Der Fotowettbewerb läuft vom 20. Juli bis 16.  August 2016

Näheres unter der Veranstalterseite: http://www.freiburgermuenster.info

Hier meine Auswahl von Fotos, welche ich NICHT eingereicht habe ;-))

 

… Fotograf, den Reiher im Augenwinkel entdeckt und …

….Fotograf und Reiher geraten in Hektik … starten erneut … und finden beide ihre Haltung wieder.

Und poetisch ausgedrückt:

Der Reiher

Wenn spazieren geht der Reiher, Denkt er über manches nach: Ob sich’s besser fischt am Weiher Oder besser noch am Bach.
Endlich hat er sich entschlossen, Geht zum Weiher hin und fischt, Und da weilt er unverdrossen, Bis er einen Fisch erwischt.
Warten, das versteht er prächtig, Langeweile kennt er nicht; Was er tut, er tut’s bedächtig, Und Geduld ist seine Pflicht. –
Willst du irgendwas erringen, Lern vom Reiher mancherlei, Und Geduld vor allen Dingen Bestens dir empfohlen sei.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

Insekten- und Blumenfotos mit dem Kit-objektiv 12-50mm + Pseudomakro-Funktion

Das Kit-Objektiv kommt zu selten zum Einsatz und wird – nicht nur von mir – immer wieder unterschätzt. Die Makrofunktion lässt die Naheinstellgrenze bei festen 43mm (86mm Kleinbild) auf 20cm bis 50cm verringern. Ohne professionelles Makroobjektiv, Zusatzbeleuchtung sowie ein Stativ, sind „Makros“ immer ein Kompromiss. Dennoch mag ich die Freihandfotografie-Ergebnisse mit meinem Pseudo-Makro, welches als Vergrößerung nicht 1:1, sondern nur 1:0,72 abbildet. Die ungewohnte Nahperspektive der Insektenaufnahmen finde ich noch immer reizvoll. Man beachte auch die beachtliche Hintergrundunschärfe beim Käferfoto, wodurch Bildgestaltung Freude bringt.

Die Insektenfotos sind Bildausschnitte, einmal angeklickt zur Ansicht, können sie auf dem Symbol oben rechts bis zum Maximum vergrößert werden…..

Fotospaziergang im „VAUBAN“

Der Stadtteil Vauban in Freiburg hat ein Wohn- und Verkehrskonzept, welches großenteils „stellplatzfreie Wohnstraßen“ vorsieht und zwei  zentral gelegene Parkhäuser eingerichtet hat. Eigentümer von Wohnraum, die ein KFZ angemeldet haben sind verpflichtet, einen der dortigen Stellplätze zu erwerben. Wer keines besitzt, muss sich ersatzweise mit einem geringeren Betrag in eine Gesellschaft einkaufen, welche eine „Vorhaltefläche für den Bau eines weiteren Parkhauses verwaltet. Zur Zeit stehen dort ein Weidenpalast und die Hochbeete eines Gemeinschaftsgartens , urbanes Gärtnern als Zwischennutzung. Wenige Areale des Stadtteils haben private Stellplätze. Dazu kommen an entlang der „Hauptstraßen“ Parkplätze für Besucher. Seit kurzem sind diese zu einem beträchtlichen Teil zu festen „Car-sharing-Parkplätzen“ der zwei bekannten Anbieter Freiburgs umgewidmet worden.

(Bilder aufgenommen mit Weitwinkel M.Zuiko 9-18mm, 18-36mm entsprechend Kleinbild)

 

Amrum-Motive sind eine Freude für Fotografen

Die Osterwoche ist genial, um bei prima Wetter zu wandern und zu fotografieren. Ein Besuch der Vogelkoje nördlich von Nebel, das Laufen im gleißenden Licht auf Kniepsand, eine Wattwanderung und auch die Zugvogelschwärme zu beobachten – welch ein abwechslungsreiches „Urlauben“!